cead026a

8.2. Die allgemeinen Angaben

In die Teile der Autos ist das System mit der Röhrensteuerung der Eröffnung drosselnoj saslonki bestimmt. Die elektronische Steuereinheit vom Motor mit Hilfe des Sensors der Lage des Pedals des Gaspedals (APS) bestimmt, auf welche Größe das Pedal des Gaspedals gedrückt ist
Danach schickt die elektronische Steuereinheit vom Motor das Signal der Einstelgröße des Winkels der Eröffnung drosselnoj saslonki auf den Kontroller drosselnoj saslonki. Der Servoantrieb drosselnoj saslonki, auf drosselnuju saslonku einwirkend, öffnet sie auf den Winkel, der im Voraus von der elektronischen Steuereinheit vom Motor aufgegeben ist.
Das System unterstützt die Frequenz des Drehens des Leerlaufs auf einem bestimmten Niveau mittels der Veränderung der Kosten der Luft, die durch drosselnuju saslonku geht, entsprechend dem Zustand des Motors auf dem Regime des Leerlaufs und mit der Belastung auf den Motor im Leerlauf.

Die Abb. 8.1. Die Anordnung der Elemente des Systems der Einspritzung (GDI): 1 – das Relais elektromagnetisch mufty des Kompressors der Klimaanlage; 2 – der Sensor der Lage der Kurbelwelle; 3 – die Düse; 4 – der Sensor der Detonation; 5 – der Former der Signale der Verwaltung der Düsen; 6 – das Relais des Formers der Signale der Verwaltung der Düsen; 7 – das elektromagnetische Ventil des Durchblasens des Adsorbers; 8 – der Sensor der Lage drosselnoj saslonki; 9 – der Servoantrieb drosselnoj saslonki; 10 – der Sensor des Messgeräts der Kosten der Luft (zusammen mit den eingebauten Sensoren atmosphärisch (barometrisch) des Drucks und der Lufttemperatur im Einlasskollektor); 11 – der Sensor der Geschwindigkeit des Autos; 12 – der Schalter der Blockierung des Starters (AKPP); 13 – der Sensor des Drucks des Brennstoffes; 14 – der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit; 15 – der Sensor der Lage der Kurvenwelle; 16 – die Zündspule; 17 – der Sensor-Schalter des Drucks der Flüssigkeit im hydraulischen System des Verstärkers der Lenkung; 18 – der Kontrolllampe GDI ECO; 19 – der Schalter der Klimaanlage; 20 – der Sensor der Temperatur des Öls in der mechanischen Getriebe (MKPP); 21 – der Sensor des Sauerstoffs; 22 – der Kontroller drosselnoj saslonki; 23 – die elektronische Steuereinheit vom Motor; 24 – der Sensor der Lage des Pedals des Gaspedals (die 1. und 2. Kanäle)


Die elektronische Steuereinheit vom Motor wirkt auf den Servoantrieb drosselnoj saslonki ein so, dass die Frequenz des Drehens des Leerlaufs ständig innerhalb der aufgegebenen Größe blieb. Diese Größe klärt sich je nach der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit und der Belastung von der Klimaanlage. Die Anordnung der Elemente des Systems der unmittelbaren Einspritzung des Brennstoffes (GDI) ist auf der Abb. 8.1 gebracht.